FAQ Details

Ist meine Bestattungsvorsorge vor dem Sozialamt sicher?

Eine Bestattungsvorsorge ist prinzipiell vor dem Sozialamt gesichert, solange sie angemessen ist. Hier ist es sinnvoll, mit dem Bestatter Ihrer Wahl die Bestattung zu planen und mit den örtlichen Kosten des Friedhofes oder der Kommune Ihrer Wahl den Betrag der Vorsorge zu kalkulieren. Danach kann man das Geld treuhänderisch absichern, zum Beispiel über die BT Bestattungstreuhand GmbH (www.bestattungstreuhand.de), um so die eigene Bestattung vor dem Sozialamtes zu schützen. Hilfreich kann unter anderem folgender Link des Verbraucherschutzes aeternitas e.V. sein: "Mindestens 5.000 Euro Bestattungsvorsorge sind für das Sozialamt unantastbar"

Übrigens: Es ist nicht vorteilhaft, wenn Sie das Geld einfach so auf ein Sparbuch legen. Dort geht es nämlich leicht verloren und kann nicht überwacht werden. Außerdem fällt das Sparbuch nach dem Tod zur Erbmasse des Verstorbenen und wird gegebenenfalls bei der Bestattung nicht berücksichtigt.

Zuletzt aktualisiert am 18.11.2017 von Best. Klein.

Zurück