Seebestattung

Seebestattung

Seebestattung – eine besondere Form der Naturbestattung

Menschen, die sich in besonderer Weise mit dem Meer verbunden fühlen, sei es durch Arbeit, häufige Urlaube am Meer oder das Leben an der Küste, bevorzugen immer öfter diese Bestattungsart, die nicht nur dem Bedürfnis nach einer alternativen naturnahen letzten Ruhestätte entgegenkommt. Über eine solche innere Verbundenheit mit der Waterkant zu Lebzeiten spielen auch Aspekte einer aufwändigen Grabpflege eine Rolle, die bei dieser Bestattungsart entfällt. Gerade für Hinterbliebene, die oftmals aus weit entfernten Gegenden zur Erinnerungsstätte eines Verstorbenen anreisen müssen, wird dieser Gesichtspunkt nicht unerheblich sein. So kann man sich bei einem Aufenthalt am Meer ganz seiner persönlichen Trauer und dem Andenken an einen lieben Verwandten oder vertrauten Menschen öffnen, ohne auf solche Formalitäten achten zu müssen, wie sie etwa von einer Friedhofsordnung vorgegeben werden.

Voraussetzung für eine Seebestattung ist immer eine vorherige Einäscherung des Verstorbenen in einem Krematorium. Die Asche wird anschließend in einer wasserlöslichen Schmuckurne (zum Beispiel aus Zellulose oder Salzstein) zur Bestattung überführt. Die Urne muss sich innerhalb von 24 Stunden im Seewasser auflösen.

Bei der Ausgestaltung einer Seebestattung gibt es Optionen, die den Wünschen und Vorstellungen der Verstorbenen oder ihren Hinterbliebenen soweit wie möglich individuelle Räume der Andacht öffnet und ein würdevolles Abschiednehmen möglich macht. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen einer stillen und einer begleiteten Seebestattung, die von verschiedenen Abfahrtshäfen an Ost- und Nordsee, Mittelmeer und Atlantik durchgeführt werden können. Bei einer stillen Seebestattung wird die Urne ohne Beisein der Angehörigen auf hoher See beigesetzt. Bei einer begleiteten Fahrt sind die Trauergäste mit an Bord und nehmen an einer kleinen Andacht teil, bevor die Urne dem Meer übergeben wird. Unabhängig von Ihrer Entscheidung ist es möglich, vorab eine Trauerfeier zum Beispiel auf dem Friedhof Ihrer Wahl oder in einer Kirche zu gestalten. Mit dekorativen Materialien können wir damit bereits während der Feierlichkeiten den Fokus auf die Seebestattung legen. Einige Beispiele finden Sie auf unserer Seite „Themenbestattung“. Außer an Deutschlands Küsten befinden sich Abfahrtshäfen für eine Seebestattung im benachbarten Ausland, z. Bsp. in Spanien (Mallorca, Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura), Frankreich, Italien, Griechenland oder der Türkei.

Nach jeder Seebestattung erhalten die Hinterbliebenen einen Logbuchauszug sowie einen Seekartenausschnitt überreicht, auf dem die genaue Position der Urnenbeisetzung exakt vermerkt ist. So können Sie den Beisetzungsort jederzeit wieder aufsuchen.

Wir begleiten Sie menschlich und mit gebotenem Respekt:

  • Persönliche Beratung auf Wunsch auch in Ihrem vertrauten Umfeld
  • Verständnisvolle und diskrete Betreuung
  • Achtsamer, pietätvoller Umgang
  • Individuelle Ausrichtung einer Beerdigung oder Trauerfeier
  • Fachgerechte Durchführung als „Qualifizierter Bestatter“ (Aeternitas e.V.)
  • Wir nehmen Teil am Netzwerk „Gute Bestatter“ und gelten als besonders verbraucherfreundlich